• Richtige Beschäftigung im Alltag
  • Gemeinsame Aktivitäten fördern
  • Intensivieren der Mensch-Hund-Bindung

Viele Hunde leben unterfordert an der Seite ihrer Menschen dahin – sowohl was ihr Bedürfnis betrifft, selbst Erfahrungen im Leben sammeln zu dürfen als auch ihr, je nach Rasse ausgeprägtes, Interesse an Teamarbeit und Lernen mit dem Menschen. Was vielen Hundehaltern oft nicht bewusst ist: Hunde sind soziale Lerntiere, sie müssen sich ähnlich wie wir durch Lebenserfahrung selber bilden dürfen, um ein gelassener, sozial klug agierender Hund werden zu dürfen. Und sie lieben es, an unserer Seite Neues zu lernen, Spaß zu haben, über sich hinauszuwachsen. Doch leider wird diese Freude am gemeinsamen Arbeiten von vielen Menschen oft gar nicht abgefragt oder schon früh erstickt. In der Folge wimmelt es um uns herum von unterforderten, unglücklichen Hunden, die sich ihrem Schicksal ergeben, indem sie gelangweilt und übergewichtig werden, sich ihre eigenen Hobbys suchen oder aus Frust verhaltensauffällig und manchmal für ihre Menschen unkontrollierbar agieren.

Kate Kitchenham zeigt anhand von Filmen und Fotos (Entwicklung der sozialen Fähigkeiten, Beschäftigungsideen mit Übungsaufbau, langsame Steigerung der Anforderung, Spaß beim Lösen eines Problems) wie wir unseren Hund unkompliziert ganz nebenbei im Alltag sozialisieren, erziehen und trainieren können. Im Vordergrund steht dabei immer die Fairness dem Hund gegenüber und der Spaß, so dass jedes “Lernen” mit uns eigentlich ein Spiel ist. Ganz nebenbei sorgt dieses fröhliche Training nicht nur für eine ganz enge Bindung zwischen Mensch und Hund, sondern fördert auch die Problemlösefähigkeit, das “Mitdenken” des Hundes und seine soziale Flexibilität im Alltag – wir haben einen „klugen Hund“! Gezeigt werden “Step-by-Step-Anleitungen” in Form von Foto und Film, jeweils ergänzt um den erzielten Effekt für den Hund. Unterfüttert wird der Vortrag mit spannender Theorie: was passiert im Gehirn beim Lernen? Wie wirkt sich Lob, Innigkeit, kurzes Innehalten, Spiel & Spaß auf die Bindung, Leistungsfähigkeit und Motivation unseres Hundes aus, welche Botenstoffe liegen diesen Effekten zugrunde? Wo lauern Gefahren beim “Beschäftigungswahn” und wann ist Spiel mehr Stress als Spaß? Was muss in Punkto Lernen und Nähe bei Hunden aus dem Tierschutz beachtet werden?

  • Kate Kitchenham

    Sie hat Kulturanthropologie und Biologie mit dem Schwerpunkt Verhaltensforschung studiert und widmet sich seit 20 Jahren in vielen Fachartikeln, 10 Hundebüchern und für verschiedene Fernsehformate (u.a. „Der Haustier-Check“ (ZDF), „Tierisch britisch“ (ZDF), „Tierisch beste Freunde" (VOX), „Hund Katze Maus“ (VOX)) besonders der Hund-Mensch Beziehung und aktuellen Erkenntnissen der Kaniden-Forschung. Sie coacht in Lüneburg kleine Gruppen mit dem Schwerpunkt „Beziehung, Erziehung, Bindung“ und gibt ihr Fachwissen auf Symposien, Seminaren und Vorträgen in ganz Deutschland und der Schweiz an Hundetrainer und interessierte Hundehalter weiter. Mehr Infos unter: www.kitchenham.de

Kluger Hund! Wie wir durch spielerische Beschäftigung die Entwicklung unserer Hunde optimal unterstützen und die Bindung vertiefen können

Was macht meinem Hund wirklich Spaß und wie kann ich das in meinen Alltag übernehmen? Dieser Frage geht Kate Kitchenham in diesem Seminar auf den Grund, anhand von praktischen Beispielen unterfüttert mit spannender Theorie.

Termine

Seminarinhalte

Was erwartet mich in dem Seminar?

Wir nähern uns dem Thema erst einmal theoretisch und schauen, welche Voraussetzungen für ein freudiges Lernen gegeben sein müssen und welche neurobiologischen Vorgänge dem Lernen beim Welpen, pubertären und erwachsenen Hund zugrunde liegen: 

•               Wieso spielerisches Lernen auch neurobiologisch Sinn macht 


•               Wie das Hormonsystem beim Lernen arbeitet 


•               Wie wir das Wissen über Lernprozesse für die Beziehung zum Hund und das Training nutzen können 


•               Spielfunktionen bei Caniden 


•               kognitive und emotionale Bildung für den Hund 


•               die Stufen der Gedächtnisbildung 


•               Pausen vom Lernen: Schlaf & Spielen 


•               Pubertät mit und ohne Begleitung und die jeweiligen Folgen 


•               Lernen in der Pubertät 


Dann wenden wir uns dem praktischen Teil zu – hier erwarten Sie viele Tipps und Tricks für ein spielerisches, bindungsintensivierendes Training und Beschäftigung im Alltag mit Hunden, die gerade für Tierschutzhunde wichtig sein kann: 


•               Typgerecht spielen mit verschiedenen Persönlichkeiten 


•               Spielregeln, damit Lernen immer Spaß macht 


•               Aufbau, Steigerung von neuen Lerninhalten 


•               Stetige Verbesserung der Problemlösekompetenz und des Selbstbewusstseins des Hundes 


•               Hobby für den Hund finden 


•               Viele leicht umzusetzende Ideen für den Alltag mit positiven Folgen für Bindung, Stresstoleranz, Abrufbarkeit und Impulskontrolle in vielen Lebenslagen 


• Wie der Hundesenior geistig fit gehalten werden kann und sein Stresssystem durch Erfolgserlebnisse verbessert werden kann 

Buchungshinweise

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihr Hund ausschließlich bei der Buchungsoption "Teilnahme mit 1 Hund" eingeplant und in die Veranstaltung mitgenommen werden kann.

Wenn sich leider nicht genügend Teilnehmer anmelden, so werden wir die Veranstaltung gegebenenfalls absagen oder auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Bitte entnehmen Sie die gültigen Stornofristen unseren AGB.

Wird diese Veranstaltung von den Tierärztekammern anerkannt?

Die Anerkennung liegt vor, wenn hinter dem jeweiligen Termin der Veranstaltung die Kürzel „NDS“ und/oder „SH“ stehen!

NDS = Anerkennung bei der Tierärztekammer Niedersachsen
SH = Anerkennung bei der Tierärztekammer Schleswig-Holstein

Noch Fragen?

Hier haben Sie die Möglichkeit, uns direkt online eine Nachricht zu hinterlassen.

Phone number
+49 (0) 4435 9705990
Email
info@ziemer-falke.de