Bildnachweis: Foto von sandymuir von Pixabay
  • Impulskontrolle
  • Frustrationstoleranz
  • Einwirkung und Trainingsmöglichkeiten

Ein häufiges Problem, mit dem Hundeschulkunden zu kämpfen haben, ist die fehlende Impulskontrolle bei Hunden. Sitzt zum Beispiel eine Schar Kinder spielend auf der Wiese, auf der man gerade mit dem Hund spazieren wollte, düst der Hund im Schweinsgalopp davon, um sich diese Angelegenheit erst einmal genauer anzuschauen. An einen Abruf ist dabei nicht zu denken. Haben Sie auch solche Kunden, die derartige Herzschlagmomente gern in den Griff bekommen möchten?

Menschen und Hunde sind jeden Tag Situationen ausgesetzt, in denen sie ihre Impulse kontrollieren müssen – mal mit mehr und mal mit weniger Erfolg. Dies ist aus biologischer Sicht zumeist sinnvoll. Wenn Hunde jedoch einen Großteil ihres Tages impulsgesteuert bestreiten, kann es zu Problemen im Alltag und zu Störungen des Vertrauensverhältnisses im Mensch-Hund-Gefüge kommen.

Die in der Fachliteratur viel zitierte „Impulskontrolle“ hängt von diversen Umständen und vor allem von den Fähigkeiten des Hundes ab. Häufig wird die Impulskontrolle mit dem Wörtchen „Frustrationstoleranz“ gleichgesetzt. Ob und inwieweit diese Fachbegriffe miteinander in Bezug stehen, soll bei dieser Veranstaltung geklärt werden. Die Dozentin Sabrina Hinrichs möchte hilfreiche Einwirkungs- und Trainingsmöglichkeiten präsentieren, die es Trainern künftig ermöglichen, ihre Kunden beim Training der Impulskontrolle zu unterstützen.

Wie kann ich die „Geduld“ des Hundes verbessern? Was hat es aus biologischer Sicht mit dem impulsiven Verhalten auf sich? Was können Sie Ihren Kunden in solchen Fällen raten? All diese Fragen wollen wir in diesem sehr interessanten Seminar beantworten.

  • Dipl. Rpfl. Sabrina Hinrichs

    Sie arbeitet als Dipl. Rechtspflegerin, ist ausgebildete Hundetrainerin, zertifizierte Tierheilpraktikerin und Dozentin bei Ziemer & Falke. Auf diese Weise hat sie mit vielen verschiedenen Menschen und Hunden zu tun. Gern vermittelt sie ihr Wissen rund um Kommunikation, Gesprächsführung und Kundenkontakte.

Vom Hibbelhund zum Zenmeister – Die Impulskontrolle

Impulskontrolle zieht sich wie ein roter Faden durch das Leben mit einem Hund. Deshalb ist das Thema auch ständig präsent im Training mit Hund-Mensch-Teams und ist es somit wert, sich ausführlich damit zu beschäftigen, um Hund und Halter so noch besser zur Seite stehen zu können.

Termine

Seminarinhalte

Was erwartet mich in dem Seminar?

Folgende Themen werden wir ausführlich besprechen:

  • Definition des Begriffs „Impulskontrolle“

  • relevante Faktoren für eine starke Impulsivität

  • lerntheoretische Aspekte

  • Endokrinologie des Impulses

  • die Rolle von Angst und Stress

Buchungshinweise

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihr Hund ausschließlich bei der Buchungsoption "Teilnahme mit 1 Hund" eingeplant und in die Veranstaltung mitgenommen werden kann.

Wenn sich leider nicht genügend Teilnehmer anmelden, so werden wir die Veranstaltung gegebenenfalls absagen oder auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Bitte entnehmen Sie die gültigen Stornofristen unseren AGB.

Wird diese Veranstaltung von den Tierärztekammern anerkannt?

Die Anerkennung liegt vor, wenn hinter dem jeweiligen Termin der Veranstaltung die Kürzel „NDS“ und/oder „SH“ stehen!

NDS = Anerkennung bei der Tierärztekammer Niedersachsen
SH = Anerkennung bei der Tierärztekammer Schleswig-Holstein

Noch Fragen?

Hier haben Sie die Möglichkeit, uns direkt online eine Nachricht zu hinterlassen.

Phone number
+49 (0) 4435 9705990
Email
info@ziemer-falke.de